Was ist der höchste Berg von Texas?

Bericht von Peter Berlinghof

Guadalupe Mountains National Park | © Peter Berlinghof

Es ist der 2.667 Meter hohe Guadalupe Peak in den Guadalupe Mountains im äußersten Westen des USBundesstaates Texas (Bild 1). Der Berg liegt an der Grenze zu New Mexico, ca. 180 km östlich von El Paso. Die Guadalupe Mountains sind versteinertes Unterwasser-Riff, das vor ungefähr 260 bis 270 Millionen Jahren im Perm, der letzten Periode des Erdaltertums, entstanden ist.       

Damals bedeckte ein tropischer Ozean weite Teile des Gebiets von Texas und New Mexico. Über Jahrmillionen setzten sich dort Unterwasserorganismen im Wasser ab und bildeten zusammen mit Kalk das zirka 400 Meilen lange Capitan Riff. Heute überragt ein Teil des Riffs als Guadalupe Mountains die weitgehend flache Chihuahua Wüste.

Der Fuß der Guadalupe Mountains liegt auf einer Höhe von 1.200 bis 1.500 Metern über dem Meer. Der südlichste Punkt der Guadalupe Mountains ist der Gipfel El Capitan, welcher zirka 1.000 Meter aus dem umliegenden Gebiet der Chihuahua-Wüste emporragt (Bild 1-3). 1972 wurde zum Schutz der Guadalupe Mountains der gleichnamige Nationalpark gegründet. Milde Temperaturen, Schatten sowie Wind von den Berghängen führten zur Entwicklung einer reichhaltigen Tier- und Pflanzenwelt in den tief eingeschnittenen Tälern (Bild 10 – 16). Es finden sich dort Feigenkakteen, Weidenbäume, Texanische Erdbeerbäume (Bild 7), Walnussbäume, Wacholdersträucher und Goldkiefern.

Die Chihuahua-Wüste ist ca. 518.000 km² groß und damit die größte aller nordamerikanischen Wüsten. Sie liegt nur zum kleineren Teil in den USA, der größere Teil liegt in Mexiko. Die Niederschlagsmenge liegt deutlich unter 250 Millimeter, wobei die Hauptmenge des Niederschlags während einer kurze „Monsun“-Phase im Spätsommer fällt. Dadurch weist die Wüste eine typische Wüstenvegetation auf (Bild 8).

Im Gebiet gibt es verschiedene Wanderwege, von denen ich den Devil’s Hall Trail, den Smith Spring Trail und den Pinery Trail abgegangen bin. Der Devil’s Hall Trail führt im Flussbett des Pine Spring Canyons hinauf zur sogenannten Devil’s Hall (Teufelshalle, Bild 21 – 23). Der steinige Pfad hat nur einen geringen Höhenanstieg und führt durch Ahorn- und Pinienwälder, vorbei an typischer Vegetation der Chihuahua-Wüste. Der Smith Spring Trail beginnt an der Frijole Ranch, die heute als Museum dient und zeigt, wie die Menschen hier früher gelebt haben. Der Rundwanderweg führt vorbei an typischer Vegetation zu einer Quelle am Fuß der Berge. Auf dem kurzen Pinery Trail sind auch historische Artefakte zu bewundern. Die Überreste einer im Jahr 1858 erbauten Postkutschenstation der Butterfield Overland Mail Route von St.Louis, Missouri, nach San Francisco in Kalifornien sind in The Pinery zu sehen (Bild 5 + 6).

… um die Slideshow zu starten in das  Bild klicken (etvl. str und F11-Taste drücken)

 

Sofern sich jemand eingehender über das Gebiet informieren möchte, können bei diesen Links Karten des Nationalparks und der Wanderwege eingesehen werden:

Map of Guadalupe Mountains National Park, Texas, United States

Day Hikes Near Pine Springs