Hat diesen Damm wirklich ein Riese gebaut?

Ein Bericht von Peter Berlinghof

Giant Causeway 01| © Peter Berlinghof

Der Giant’s Causeway (englisch: Damm des Riesen) liegt in der Grafschaft Antrim in Nordirland und besteht aus etwa 40.000 gleichmäßig geformten Basaltsäulen, die circa 60 Millionen Jahre alt sind. Etwa die Hälfte der Säulen hat einen sechseckigen Querschnitt, es gibt aber auch solche mit weniger oder mehr Ecken. Die größten Steinsäulen haben eine Höhe von zwölf Metern. Die von ihnen gebildete Gesteinsschicht ist bis zu 25 m dick.

Der Giant’s Causeway führt etwa fünf Kilometer entlang der Klippen und endet im Meer, aus dem er wieder – einer alten Legende über einen Streit zweier Riesen zufolge – an der schottischen Küste als Fingal’s Cave auftaucht.

Aus geologischer Sicht entstand der Basaltdamm allerdings nicht durch Aktionen von Riesen in der Vergangenheit, sondern durch die Abkühlung heißer Lava. Die Säulenstruktur entsteht dabei durch langsame Abkühlung und Schrumpfung der Lava, die zu Spannungsrissen führt, die immer tiefer indas Material hinein wandern. Lava kühlt an der Oberfäche schneller und in der Tiefe langsamer ab. Dies führt dazu, dass die Säulen immer senkrecht zur Abkühlungsfäche stehen und dass die oberen Säulen oft dünner als die unteren sind.

… um die Slideshow zu starten in das Bild klicken

Giant Causeway 11| © Peter Berlinghof

Als eine der wenigen Spuren scheint neben dem Damm der Giant’s Boot, der mächtige (Stein-) Stiefel des Riesen, in der benachbarten Port Noffer-Bucht von den sagenumwobenen Ereignissen zu zeugen. Das nächste Bild zeigt den Giant’s Causeway von der Port Noffer-Bucht aus, in der sich auch der eingangs erwähnte Stiefel des Riesen befindet.

Giants Causeway 12| © Peter Berlinghof

… um die Slideshow zu starten in das Bild klicken

Ähnliche Basaltsäulen habe ich schon in anderen vulkanisch geprägten Gebieten der Erde gesehen: Auf Porto Santo (Südhang des Pico de Ana Ferreira), auf Island (Svarti-Foss) oder auf Teneriffa (Piedra de la Rosa). Bei der letztgenannten sind die Säulen radial angeordnet, da sie sich vermutlich in einem Lavatunnel gebildet haben (letztes Bild). Man braucht aber nicht so weit zu verreisen, da Basaltsäulen auch an verschiedenen Stellen im Siebengebirge zu finden sind.

… um die Slideshow zu starten in das Bild klicken

 

 

Indian Summer an der Ahr

Bericht von Wolfgang Röser

Indian Summer 01| © Wolfgang Röser
Indian Summer 01| © Wolfgang Röser

Zwei Mitglieder des Fotoclubs Troisdorf nutzten die letzten schönen Sonnentage, um in den Wingerten zwischen Dernau und Altenahr den Indian Summer festzuhalten. Nicht nur Naturliebhaber, auch Fotografen zieht es jedes Jahr zu dieser Zeit hier hin, an die Ahr.  Weiterlesen

Wie man in den Wald hineinruft…

Ein Bericht von Dieter Vollmer

Vorher | © Dieter Vollmer

Ja, was haben wir denn in den Wald hineingerufen, dass es nun so herausschallt?

Mittlerweile bleibt es niemandem mehr verborgen, dass der Wald in Deutschland in höchstem Maße gefährdet ist. Dürreperioden und der Borkenkäfer haben zunächst den Fichtenwäldern derart zugesetzt, dass in manchen Gegenden kein „Tannengrün“ mehr zu sehen ist. Statt dessen schauen wir auf dürre Baumgerippe, die vielerorts noch gefällt werden oder – wo das zu teuer und aufwändig wäre – einfach sich selbst überlassen werden.      Weiterlesen