Die Tierwelt an und in der Sieg

Ein Bericht von Dieter Vollmer

Eisvogel | © Dieter Vollmer

Klar, die Sieg ist nicht der Amazonas, aber die hier anzutreffende Tierwelt lässt uns durchaus die Möglichkeit mit relativ bescheidenen Mitteln zu ganz passablen Aufnahmen zu kommen. Und das ohne weite Anreise und bei einem Klima, das uns (noch) keine Schwierigkeiten beschert.

Meine Fotos entstanden alle in Windeck, mit Sicherheit lassen sich ähnliche Aufnahmen aber überall an der Sieg bewerkstelligen; wahrscheinlich gibt es sogar an anderen Orten, z.B. im Bereich des Mündungsgebietes, noch ganz andere Möglichkeiten.

Naturfotografie am Fluss ist auch ein recht entspannendes Hobby, man schaut aufs Wasser, wartet auf das, was da kommen mag, und hat am Ende ein Gefühlserlebnis: Entweder das gewünschte Bild ist im Kasten und fördert das Glücksgefühl, oder der Verschluss blieb stumm und man geht mit der Überzeugung, sich gut erholt zu haben.

Erfahrenen Fotografinnen und Fotografen muss man nicht erklären, was man braucht: Beim Teleobjektiv gilt, je länger umso besser. Das Gleiche gilt auch für die Geduld!

Mit etwas Erfahrung findet man eine geeignete Stelle, an der man es sich bequem machen kann, und zwar mindestens mit einem Dreibeinhocker, besser mit einem Klappstuhl. Dazu gehört selbstverständlich ein Stativ, und dabei reicht auch manchmal schon ein Einbeinstativ. Die Tierwelt dankt es einem, wenn man nicht gerade mit dem roten T-Shirt aus der Sommerkollektion dort sitzt, beim diesbezüglichen Einkauf ist der Bundeswehrshop der Herren- oder Damenboutique vorzuziehen.

Ein lohnendes Revier ist in Windeck der Bereich ober- und unterhalb des Wasserfalls in Schladern, der übrigens auch ohne Tiere ein gutes Motiv hergibt.

Eisvögel gibt es u.a. an der Sieg und an der Bröl. Sie lassen sich nur mit perfekter Tarnung fotografieren, sie haben eine relativ weite Fluchtdistanz. Außerdem ist es wichtig, sie nicht ständig aufzuschrecken, sonst können sie auch mal ein Revier verlassen. Sie brauchen zum Fischfang einen Ast für den Ansitz, können aber auch stillstehend im Flug nach Beute Ausschau halten.

Beim Warten auf den Eisvogel kommen auch oft andere Tiere ins Spiel, z.B. ein Reh, das aufs andere Ufer wechselt, eine Ringelnatter, die sich über einen Baumstamm schlängelt oder eine Familie von Bisamratten, die auf Ausflugstour geht.

Tipp für alle Fotografen: Einfach mal selbst probieren! Mit etwas Glück stellt sich das gewünschte Motiv schon ein.