Insel Korfu

Ein Bericht von Jürgen Eich

 

Die Insel Korfu ist die zweitgrößte der Ionischen Inseln und die siebtgrößte Griechenlands. Sie liegt südöstlich des italienischen „Stiefelabsatzes“ und nähert sich getrennt durch die Straße von Korfu, im Norden bis auf zwei Kilometer der albanischen Küste. Wegen ihrer Vegetation, bedingt durch ein für mediterrane Verhältnisse angeglichenes Klima mit mediterranen, submediterranen und zentraleuropäischen Elementen wird Kerkyra auch „die grüne Insel“ genannt. Sie zählt zu den wohlhabendsten Regionen Griechenlands.

 

Korfu ist seit 1996 Städtepartner der Stadt Troisdorf, was sich auch in der Beschriftung der Feuerwehrwagen widerspiegelt.

 

Ca. 100.000 Einwohner leben auf dieser Ionischen Insel, davon 35.000 in der Hauptstadt Kerkyra. Die Stadt ist für ihre kopfsteingepflasterten Straßen und ihre pastellfarbenen venezianischen Bauten (wie die Neue Festung mit Blick auf den Hafen und die alte Festungsanlage, die im 15. Jahrhundert erbaut wurde, bekannt.

 

Die Haupteinnahmequellen sind Tourismus und Landwirtschaft.